Friday, June 30, 2006

Pantoffelland


Japan ist das Land der Pantoffeln. In Wohnungen zieht man grundsätzlich im Eingangsbereich die Schuhe aus und bekommt als Gast meist Pantoffeln zur Verfügung gestellt. Für westliche Füße sind die jedoch oft zu klein. Man zieht aber auch in japanischen Restaurants die Schuhe aus, wenn man auf Tatamimatten sitzt. Und in manchen Büros werden ebenfalls die Schuhe gewechselt.

Deshalb sind hier Schuhe ohne Schnürsenkel oder solche, die hinten offen sind, sehr beliebt. Viele Männer treten aber selbst bei Lederschuhen hinten am Hacken das Leder runter, Frauen kümmern sich wenig um die hinteren Riemen ihrer Sandalen. So mancher Japaner läuft dann auch gerne auf der Straße mit Pantoffeln herum, wobei hier streng getrennt wird zwischen denen für drinnen, denen für draußen und denen fürs Klo. Besonders die Kloschuhe kommen Westlern eher komisch vor und zugegebenermaßen ist diese Sitte bei westlichen Toiletten nicht mehr notwendig. Da japanische Toiletten aber in der Hocke zu benutzen sind, macht eine solche Einrichtung dort Sinn, dann kann man sich jedenfalls nicht aus Versehen auf die Hausschuhe pinkeln.

Lustig ist aber auch die Tatsache, dass man bei der Besichtigung von Palästen oder traditionellen Häusern die Schuhe auszieht. So laufen jeden Tag zahlreiche Besucher auf Socken oder barfuß durch den Palast des Shoguns in Kyoto. Manche Museen bieten ihren Besuchern aber auch Pantoffeln an.

1 comment:

Jonh Neo said...

Great Work!!!
this is a good link you can refer Art Collection